Leistungen

Es ist die perfekte Kombination individueller Baustile und Komponenten, die Ihr JRG Individualhaus zu dem macht, was es ist: Ein einzigartiges Wohnobjekt, voller Ideen, Raffinessen und Besonderheiten. Zeigen Sie Ihr Gesicht - mit einem eigens für Sie gestalteten JRG Haus. So sind Sie auch in Zukunft umgeben von einem Wohlgefühl, Prestige und Flexibilität.

Unser aktueller Katalog

Werfen Sie einen Blick in unseren aktuellen Katalog und studieren Sie unsere Bau- und Leistungsbeschreibung.

Bau- und Leistungsbeschreibung

Bauen für Familien

Häuser fürs Leben

Viel Platz für die Kleinen, ein hübscher, bunter Garten, auf der Terrasse trifft man sich am Feierabend mit den Nachbarn - für junge Familien bieten wir Eigenheime nach Maß und Wunsch, kosten- und energiebewusst, mit sinnvoller Raumaufteilung und für jedes Grundstück geeignet. Gern arbeiten wir Ihre ganz persönlichen Vorstellungen in den Grundriss mit ein.

Hochwertige Materialien, erstklassige Verarbeitung

Die fachmännische Verarbeitung grundsolider Baumaterialien garantiert Ihnen, dass Sie sich in Ihrem JRG Familienhaus auch in vielen Jahren noch pudelwohl fühlen - auch wenn die Kleinen eines Tages flügge werden.

Gern erstellen wir Ihnen für Ihr JRG Familiendomizil ein individuelles Angebot.

Das JRG Einfamilienhaus

Konventionelle Bauweise mit Ideenpotential

Unsere traditionelle Bauweise erlaubt Ihnen in Ihrem neuen Einfamilienhaus fast jede erdenkliche Variation. Alle unsere Haustypen lassen sich nach Ihren eigenen Wünschen umplanen, verkleinern oder vergrößern und auch später erweitern. Genießen Sie Flexibilität und Variationsreichtum vom ersten Tag an.

Auf Wunsch mit Ausbaureserve

Man weiß nie, was noch so passiert. Ob ein neues Kinderzimmer oder ein Büro gebraucht wird: Damit Sie flexibel und kostengünstig auf neue Anforderungen reagieren können, bieten unsere ausbaufähigen Spitzdachböden beste Erweiterungsmöglichkeiten. Ein Stück mehr Lebensqualität für heute und morgen.

Alles aus einer Hand

Von der Planung bis zur schlüsselfertigen Übergabe sind wir Ihr Partner. Wir zeigen Ihnen gern, welch enormes Sparpotential in dieser einmaligen Rundum-Betreuung für Sie liegen kann. Wir freuen uns auf Sie.

Das JRG Einfamilienhaus mit zwei Wohneinheiten

Bauen für Zwei - gemeinsam sparen

Exklusive, individuelle Einfamilienhäuser mit zwei Wohneinheiten, bieten viel Platz für jeden und schaffen enorme Einsparmöglichkeiten. Gemeinsame Heizung und Infrastruktur und die gemeinsame Bauausführung bei exakter Planung gewährleisten einen hochinteressanten Baupreis für die eigenen vier Wände. Und das bei Konzepten, die ein Höchstmaß an Individualität und Privatsphäre bieten.

Kurze Bauzeit und erstklassige Fachleute

Flexible und fachgerechte Bauausführung gewährleisten eine kurze Bauzeit, besonders niedrige Kosten und das gute Gefühl, bei JRG als Bauherr bestens aufgehoben zu sein. Das spüren Sie - vom ersten Gespräch an.

Das JRG Raumwunderhaus

So viel Platz für alle

Das haben Sie so noch nicht gesehen: Das JRG Raumwunderhaus ist ein einmaliges Konzept für ein Zwei-Partien-Haus, das auf einem entsprechenden Grundstück ein Höchstmaß an Raumausnutzung zum Wohnen und Leben bereitstellt. Dabei hat man zudem das Gefühl, als leben man in einem Einzelhaus - denn der ausgeklügelte Grundriss garantiert beiden Hälften ein höchstes Maß an Privatsphäre und individueller Entfaltung.

Individuell und Stein auf Stein

Unsere traditionelle Bauweise richtet sich nicht gegen den Fortschritt - im Gegenteil. Solide Substanz, rationelle Arbeitsprozesse und ein Höchstmaß an Professionalität garantieren ein Bauergebnis, das Ihnen auf diese Weise nur ein JRG Haus bieten kann

Bauen für Individualisten

Der Vorteil der Vielfalt

Mit der langjährigen Erfahrung aus Hunderten von Bauprojekten bietet Ihnen JRG genau das Maß an Individualität und Ideenreichtum, das Sie für die Verwirklichung Ihrer Träume benötigen. Ob Friesenstil, Häuser in mediterraner oder moderner Stilrichtung, eine Stadtvilla, oder ein Architektenhaus auf einer Ebene - wir setzen Ihre Ideen um und dabei sind Ihrer Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Fantasie ohne Grenzen

Licht und Schatten, elegantes Mauerwerk und stählerne Klarheit, romantische Farben und exklusive Accessoires. Wählen Sie für Ihr Traum-Eigenheim aus einem unerschöpflichen Fundus. Bei der Auswahl unserer Partner und Komponenten legen wir stets Wert darauf, dass sie mit möglichst vielen anderen Ideen kombinierbar sind. Unsere erfahrenen Fachberater stehen Ihnen bei der Auswahl mit Rat und Tat zu Seite.

Bauen im Kapitäns- und Friesenstil

Der Norden hat Stil

Klare Formen, spitz zulaufende Giebel, nostalgische Sprossenfenster und Friesentür: Hier im Norden hat sich ein romantischer, ursprünglicher und zugleich geradliniger Baustil durchgesetzt. Mit unseren JRG Friesen- und Kapitänshäusern tragen wir dieser Bautradition Rechnung und bieten Ihnen gern Ihr Traumhaus nach Friesenart an.

Geräumig und einprägsam

Der Friesenstil bietet mit seinem spitzen, hoch zulaufenden Dach zusätzliche Ausbaumöglichkeiten. Die einladende Front mit der Tür als Mittelpunkt setzt Akzente. 

 

Bauen mediterran

Die Genüsse südländischer Lebensart

...sind für viele Deutsche mittlerweile fast zum Grundbedürfnis geworden. Mancher ist sogar so fasziniert, dass er - nein kein Haus auf Mallorca kauft - sich sein Ferienheim gleich zuhause im hohen Norden bauen lässt. Mediterrane Häuser wirken harmonisch und elegant: große Fenster, Veranda - das macht alles großzügig und bringt einen eigenen Flair mit sich.

Machen Sie den Alltag zum Urlaub

Der Trend ist ungebrochen: Mediterranes Wohnen mit warmen Farbtönen und Materialien ist in. Machen auch Sie den Alltag zum Urlaub: Wenn Sie Ihr Traumhaus im Mittelmeerstil entwerfen lassen möchten, sind wir Ihr erfahrener Partner.

Wir sind für Sie da

JRG Hauskonzepte verbinden die edlen und sympathischen Stilelemente mediterraner Baukultur mit den soliden und funktionalen Komponenten unserer JRG Bautechnik. Erleben Sie Ambiente, Qualität, Design und Komfort auf die angenehmste Weise.

Bauen im Stil der Moderne

Einfach schön

Die avantgardistische Kunst des 20. Jahrhunderts hat den Begriff der Moderne geschaffen. In der Architektur prägte die neue Designrichtung vor allem die Verwendung klassischer Materialien wie Spannbeton, Glas und Stahl. Im JRG Haus der Moderne finden sich elementare Designelemente dieser klaren, schlicht schönen Bauweise wieder.

Die Form folgt der Funktion

Die schlichte Schönheit unserer im Stil der Moderne gestalteten Häuser rührt unmittelbar aus ihrer Funktionalität: Alles ist präzise an seinem Platz und klar auf seine Funktion und Aufgabe ausgerichtet. Der Trend dieser avantgardistischen Gestaltungsweise bleibt ungebrochen.

Bauen im Villenstil

Repräsentativ, edel und markant

Die Villa, ein Baustil mit Wurzeln bis ins altrömische Reich, war ursprünglich ein meist freistehendes repräsentatives Einfamilienhaus auf dem Land mit großzügiger Gartenfläche. Seit dem 18. Jahrhundert entstanden zunehmend auch Villen in der Nähe größerer Städte.

Zeigen Sie Stil

JRG ist Ihr Partner, wenn es um die Gestaltung Ihres individuellen Hauses im Villenstil geht. Solide, exklusive Materialien, hochwertige Accessoires und schier unendliche Kombinationsvarianten warten auf Sie - wir beraten Sie gern.

Bauen auf einer Ebene

Leben ohne Barrieren

Das Leben und Wohnen auf einer Ebene hat diverse Vorteile: Alles ist auf direktem Weg, ohne Treppen und Hindernisse erreichbar. Dieser komfortable Baustil, der sich besonders bei entsprechender Grundstücksgröße anbietet, hat bereits in den 70er Jahren mit dem klassischen Bungalow Erfolge gefeiert.

Komfort und hochwertige Bausubstanz

JRG bietet Ihnen Hauskonzepte für das Wohnen auf einer Ebene, die eine optimale Grundflächenausnutzung garantieren. Für die Vermeidung ungenutzter Flächen, die klare Planung von Wegen und Funktionalitäten, stehen Ihnen unsere erfahrenen Bauplaner jederzeit gern zur Verfügung.

 

Bauen für Ferien und Urlaub

Urlaub fängt beim Wohnen an

In unserer touristisch geprägten Region gehören Ferien- und Urlaubsdomizile zum täglichen Landschaftsbild. Natürlich haben auch wir bei JRG aus vielen Projekten Erfahrung mit der Konzeption und Bauausführung von Ferienhäusern jeder Art und Größe.

Solide, funktional und stilvoll

Wir finden: Im Urlaub soll es uns mindestens so gut gehen wie in den eigenen vier Wänden. Und dafür sorgen wir mit Ferienhauskonzepten, die den Urlaub so richtig zum Urlaub werden lassen. Und das jedes Mal, wenn Sie die Türe Ihres Ferienhauses aufschließen.

Bauen für Energiebewusste

Energiesparen – Umdenken ist sinnvoll

Angesichts knapper werdender Energieressourcen, der wachsenden Bedrohung der Klimaerwärmung und stetig steigender Energiepreise scheint es geboten, sich auf die Suche nach Möglichkeiten zum Energiesparen zu machen. Dabei geht es zum einen darum, wie Energieressourcen geschont werden können und zum anderen, mit welchen alternativen Energieformen die fossilen und endlichen Energieressourcen ersetzt werden können.

Die Diskussion über das Energiesparen und alternative Energiequellen ist nicht neu. Die Diskussion über das Energiesparen hat bis jetzt zu vielen sinnvollen Erkenntnissen geführt, neue Technologien hervorgebracht und zumindest teilweise zum Umdenken geführt. Auch in weiten Teilen der Gesetzgebung sind umweltfreundliche Richtlinien eingeflossen: So schreibt etwa die Energieeinsparverordnung (EnEV) vor, welchen Heizwärmebedarf alte und neue Gebäude haben dürfen.

Das ist zu begrüßen, denn gerade bei den Gebäuden lässt sich durch energetische Maßnahmen viel bewirken.

Experten schätzen, dass Energieeinsparungen bis 2050 den heutigen Heizwärmebedarf um die Hälfte reduzieren können. 50 bis 80 Prozent aller energiesparenden Maßnahmen an Gebäuden sind Standardmaßnahmen, die verglichen mit sonstigen Renovierungen nicht teuer sind. Hinzu kommt, dass etwa ein Drittel der Kohlendioxid-Emissionen durch Gebäude verursacht werden. Energiesparen und ein Umsteigen auf alternative Energien könnte auch diese Emissionen zurückführen.

Gern geben wir Ihnen praktische und einfache Tipps zum Energiesparen im Haushalt und beraten Sie zum Thema Energieeffizienz, also über das Gütesiegel sowie die Beurteilungsmerkmale. Wir helfen Ihnen bei einer Energiereduktion und entlasten so Ihren Geldbeutel spürbar.

Energiesparen ist unverzichtbar für den Klimaschutz

Mehr Informationen zum Klimaschutz

Klimaschutz ist der Sammelbegriff für Maßnahmen, die einer durch den Menschen verursachten globalen Erwärmung entgegenwirken. Die Erderwärmung ist aus Sicht vieler Forscher bereits nicht mehr völlig zu stoppen, sondern nur noch abzumildern und zu begrenzen. Als wichtige Grenze gilt die Zwei-Grad-Schwelle, die nicht überschritten werden sollte, wenn katastrophale Auswirkungen der globalen Erwärmung verhindert werden sollen. Einen gefährlichen Klimawandel zu verhindern gilt als eine der größten Herausforderungen der menschlichen Zivilisation (https://de.wikipedia.org/wiki/Klimaschutz)

In Deutschland entfallen rund 40 Prozent des Energieverbrauchs und etwa ein Drittel der CO2-Emissionen auf Gebäude. Dabei spielt die Gebäudetemperierung die entscheidende Rolle. Die Energieeffizienz- und Klimaschutzziele der Bundesregierung können daher erreicht werden, wenn der Energieverbrauch in Gebäuden weiterhin deutlich abnimmt.

Mit dem Gesetz zur Förderung Erneuerbarer Energien im Wärmebereich (Erneuerbare-Energien-Wärmegesetz – EEWärmeG), welches seit 1. Januar 2009 in Kraft getreten ist, soll das Ziel verfolgt werden, bis im Jahr 2020 mindestens 14 % des Wärme- und Kälteenergiebedarfs von Gebäuden durch erneuerbare Energien zu decken. Zur Durchsetzung dieses Ziels begründet das Gesetz die allgemeine Pflicht, Neubauten in Höhe eines vorgeschriebenen Prozentsatzes mit erneuerbaren Energien zu versorgen. Zu den erneuerbaren Energien werden laut Gesetz u. a.

  • die dem Erdboden entnommene Wärme (Geothermie)
  • die der Luft oder dem Wasser entnommene und technisch nutzbar gemachte Wärme mit Ausnahme von Abwärme (Umweltwärme)
  • die durch Nutzung der Solarstrahlung zur Deckung des Wärmeenergiebedarfs technisch nutzbar gemachte Wärme (solare Strahlungsenergie)
  • die aus fester, flüssiger und gasförmiger Biomasse erzeugte Wärme

Dazu muss u.a. durch Wärmedämmung und Wärmerückgewinnung eine möglichst rationelle Energienutzung sowie der Einsatz effizienter Energiewandlungstechnologien, primär auf Basis erneuerbarer Energien, realisiert werden. 

So geht es im Folgenden um die Regenerative Energie, Regenerative Energiequellen, um die Fossile Energie und Fossile Energiequellen, wie Erdöl, Erdgas und Kohle. Die stetig steigenden Heizölpreise, der Energiebedarf von Gebäuden und die mögliche Energieeinsparung im Wohnbau durch die Verwendung alternativer Energien wie Solarenergie, Holz, Biogas oder Erdwärme sind weitere Themen.

Praktische und einfache Tipps zum Energie sparen im Haushalt und die Energieeffizienz, also Gütesiegel und Merkmale zur Beurteilung der Energieeffizienz helfen ebenso bei der Reduzierung von Energie und entlasten den eigenen Geldbeutel spürbar.

KFW-Effizienzhäuser

Die energetischen Anforderungen an Neubauten nehmen seit Jahren zu

Zielsetzung des Europäischen Parlamentes ist die schrittweise Reduzierung des Energieverbrauchs auf ein Minimum. Was heute Standard ist, wird morgen schon wieder als alte Vorgabe gelten. Gern verbessern wir die energetische Qualität Ihres neuen Hauses. Dabei wird das gesamte Energiedesign des Entwurfs im Detail geprüft.

Ihre Zielsetzungen zur Unterstützung der Umwelt, die durch die staatliche Förderbank KfW mit zinsgünstigen Darlehen gefördert wird, setzen wir um.

Zurzeit werden dabei aktiv folgende Ausführungen gefördert:

  • KfW - Effizienzhaus 55
  • KfW - Effizienzhaus 40
  • KfW - Effizienzhaus 40 plus

Die Zahlen drücken dabei den Primärenergieverbrauch pro m² für die Beheizung bei den Neubauten aus.

Alte Häuser, die vor 1977 gebaut wurden liegen heutzutage meist deutlich über 250 Kw KW pro m². Ein KfW Effizienzhaus - 70 (Aktueller Standard) verbraucht somit weniger als ein Drittel eines solchen Altbaus.

Die Umsetzung dieser Energiekennzahlen erfolgt jeweils individuell unter Verstärkung aller Dämmschichten bei den Außenbauteilen und einer Verbesserung des regenerativen Anteils bei der Haustechnik. Ob dies nun über eine Solar unterstützte Gasheizung, eine kontrollierte Wohnraumbelüftung, eine Wärmepumpe oder einer Kombination aus vielen Anlagedetails besteht, diskutieren wir mit Ihnen unter Benennung aller damit verbunden Kosten. Gern beraten wir Sie ausführlich in einem persönlichen Gespräch.

Heizen mit Erdwärme

Erdwärme - eine Energiequelle für die Zukunft

Der Energievorrat der Erdwärme, der weltweit in heißem Wasser oder Gestein lagert, ist schier unerschöpflich. Experten schätzen, dass die Erdwärme unseren heutigen Weltenergiebedarf für 30 Millionen Jahre deckt. So ist die Rede von einem globalen Energieproblem eigentlich überflüssig. Nach heutigen Kenntnissen befinden sich im Erdkern Temperaturen von vermutlich über 6.000 °C, im oberen Erdmantel sind noch etwa 1.300 °C vorhanden. Etwa 99 Prozent des Erdballs sind heißer als 1.000 °C und nur 0,1 Prozent sind kühler als 100 °C. Das sind eigentlich gute Voraussetzungen, um Energieprobleme elegant und umweltfreundlich mit Erdwärme zu lösen. Täglich strömen aus dem Erdinnern gewaltige Energiemengen in den Weltraum, die den Bedarf der Menschen um ein Mehrfaches decken.

Mit den heutigen Technologien können diese umweltfreundlichen und klimaschonenden Energiequellen praktisch fast überall genutzt werden. Geothermie, so der Fachausdruck für Erdwärme, gehört deswegen zu den weltweit am meisten eingesetzten erneuerbaren Energieträgern. Allerdings ist es nicht überall so einfach wie in Island, an die Energie aus dem Inneren der Erde zu kommen. Dort sind schon weithin sichtbar die zahlreichen Geysire zu sehen, aus denen heißes Wasser in die Luft schießt. Schon seit etwa 70 Jahren zapfen die Isländer ihre heißen Quellen an. Mittlerweile wird ihr Strom- und Wärmebedarf nahezu vollständig aus erneuerbaren Energiequellen gedeckt.

Im Vergleich zu anderen erneuerbaren Energieträgern hat die Geothermie einen entscheidenden Vorteil: Sie steht zu jeder Tages- und Jahreszeit und bei allen Klimabedingungen zur Verfügung. Auch muss diese Energie nicht weit transportiert werden - sie steht überall zur Verfügung. Weil bei der Nutzung von Erdwärme nichts verbrannt wird, fallen auch keine oder bei Verwendung von Elektroaggregaten nur ganz geringe Kohlendioxid-Emissionen an.

Erdwärme oder Geothermie ist also in großer Menge vorhanden, leider sind aber nicht an jedem Ort Energiemengen in beliebiger Größe abschöpfbar. Doch auch heute schon gibt es eine ganze Reihe von sinnvollen Technologien für die Erdwärmenutzung: Die Energie der Erde lässt sich nämlich nicht nur zum Heizen verwenden, sie kann genauso gut auch Kühlen. In unterschiedlichen Systemen sind sogar beide Energieaustauschformen integriert. Im Sommer kühlen diese Systeme, im Winter heizen sie. Zur Erdwärmenutzung gehört natürlich auch die Erdwärmeheizung. Sie funktioniert mit einem Wasserkreislauf, der durch das Erdreich führt. Dieser Kreislauf und eine elektrische Wärmepumpe genügen, um im Winter Temperaturen fürs Heizen zu gewinnen und im Sommer die Raumkühlung zu übernehmen.

Weil das Erdreich wegen seiner relativen Temperaturkonstanz eine günstige Wärmequelle bildet, eignet sich auch der Einsatz einer Erdwärmepumpe in besonderem Maße. Dabei bildet mit Wasser angereicherter Lehmboden wegen seines großen Energiepotenzials die beste Wärmequelle.

Um Erdwärmekollektoren nutzen zu können, ist eine ausreichend große Fläche erforderlich. Vom Prinzip her funktionieren die Kollektoren wie Erdwärmesonden. In geringer Bodentiefe werden PE-Schleifen flächig, etwa im Garten eines Einfamilienhauses, verlegt. Erdwärmekollektoren sind Wärmetauscher, die horizontal in 80-160 Zentimeter Tiefe verlegt werden. Erdwärmekollektoren nutzen die Sonnenenergie, die durch direkte Einstrahlung, durch Wärmeübertragung aus der Luft und durch Niederschläge in das Erdreich gelangt. Der Vorteil von Erdwärmekollektoren gegenüber Erdwärmesonden besteht im deutlich geringeren Investitionsaufwand.

Schließlich nutzen auch Erdwärmetauscher die Erdwärme: Das Prinzip des Erdwärmetauschers besteht darin, dass die Temperatur des Erdreichs im Winter zur Vorwärmung der Zuluft und im Sommer zur Kühlung verwendet wird - denn das Erdreich ist im Winter wärmer als die Außenluft und im Sommer ist das Erdreich kühler. Der Erdwärmetauscher besteht aus Rohren, die nahezu horizontal im frostfreien Erdreich verlegt werden. Gern beraten wir Sie im Hinblick auf dieses spannende und aktuelle Energiespar-Thema.

Solarenergie

Solaranlagen - mit der Kraft der Sonnenenergie

Im Bundesdurchschnitt „fallen“ pro Jahr auf jeden Quadratmeter 1.050 Kilowattstunden Sonnenenergie. Solaranlagen stellen etwa ein Drittel davon als Wärme bereit. Selbst an eher ungünstigen Standorten erzielen Solaranlagen immer noch 90 Prozent der Durchschnittswerte. Auch bei Bewölkung verwerten Solaranlagen nutzbare Solarenergie, denn Solaranlagen nutzen auch die Strahlung der Sonne, die nicht direkt auf den Kollektor trifft.

Solarwärme ist die zukunftsweisende Technik für die Erwärmung des Trinkwassers. Mit ihr kommt der Hauptteil der benötigten Energie direkt von der Sonne. Dabei bilden Solaranlagen eine sinnvolle Ergänzung zur Heizung. Eine moderne Heizung, zum Beispiel eine Wärmepumpe, in Kombination mit Solarkollektoren senkt den Energieverbrauch - und damit auch die Heizkosten, bietet hohen Warmwasserkomfort und gibt die Sicherheit, erstklassige und ökologisch sinnvolle Technik zu nutzen.
Schon bei Solaranlagen mit sechs Quadratmeter Kollektorfläche können bis zu 60 Prozent der Energie für die Trinkwassererwärmung eingespart werden.

Dabei sind Solaranlagen inzwischen günstiger, als viele glauben. Aufgrund der hohen Effizienz der heutigen Solaranlagen reicht schon die relativ kleine Fläche von 4 bis 6 Quadratmeter für die Erwärmung von 60 Prozent des Trinkwassers in einem durchschnittlichen 4-Personen-Haushalt aus. Dank der hohen Lebensdauer gewinnen die Solaranlagen viele Jahre lang kostenlose Wärme aus der Sonneneinstrahlung.

Saubere Luft

Die Lüftung - ein häufig unterschätztes Thema

Mit der richtigen Lüftung und richtigem Heizen lässt sich die Luftqualität der Wohnung mit einfachen Mitteln optimieren. Der Instrumenteneinsatz dabei ist relativ gering: Es sind Fenster, Heizung oder Lüftungsanlagen, die das Wohnklima weitgehend "automatisch" regeln. Dennoch ist das Thema Gebäude- oder Wohnungslüftung nicht ganz so einfach: Viele Menschen wissen einfach nicht, mit welchen Mitteln, wann und wie lange zu lüften ist.

Die Vorteile der richtigen Lüftung sind neben der hohen Luftqualität die Vermeidung von Schimmelpilzbefall, ein gesundes Wohnklima, der Erhalt der Bausubstanz und die Einsparung von Heizkosten. Alleine bei der Heizung können bei richtiger Planung und richtigem Verhalten der Bewohner bis zu 40 Prozent eingespart werden.

Immer noch wird nach dem Fensteröffnen gerufen, wenn angeblich der Sauerstoff verbraucht ist. Doch das ist falsch. Bei leichter Betätigung im Haushalt braucht ein Erwachsener stündlich nur zwischen 15 und 50 Liter Sauerstoff. In einem 20 Quadratmeter großen Zimmer befinden sich jedoch 10.000 Liter Sauerstoff in der Luft. Ohne dass Sauerstoffmangel eintritt, würde diese Menge eine Stunde lang für 200 Menschen ausreichen.

Die notwendige Lüftung an der Abfuhr von Luftschadstoffen (z.B. Lösungsmittel, Formaldehyd, Radon) zu orientieren, ist bei näherem Hinsehen auch nicht hilfreich. Zum einen lassen sich diese Verunreinigungen erst spät oder gar nicht wahrnehmen, weil sie geruchlos sind. Bei empfindlichen Menschen können sie bereits weit unter der Wahrnehmbarkeit allergische Reaktionen hervorrufen. Aufgrund der großen Zahl von Schadstoffen in der Luft ist eine einfache und laufende Messung und Überwachung von Luftschadstoffen gar nicht möglich. So ist nicht die häufige Lüftung, sondern die Beseitigung oder die Abdichtung der Emissionsquellen der wirksamste Schutz gegen gesundheitliche Risiken.

Vorteile mechanischer Lüftung: Lärm, Schadstoffe und Pollen bleiben draussen

Zu den Vorteilen informieren

Luftwechselrate und Energieverbrauch

Die Luftwechselrate ist das Maß für die Lüftung, sie gibt den kompletten Luftaustausch eines Raumes pro Stunde an. und Sie ist somit entscheidend für die Höhe des Verbrauchs. Ihre Größe hängt davon ab, wieviel Wind bei geschlossenen Fenstern durch die Fugen gelangt, wie lange und wie oft die Fenster geöffnet sind. Eine Luftwechselrate von "1" bedeutet, dass die Luft im Mittel einmal pro Stunde komplett erneuert wird. Wird die Luft pro Stunde zweimal erneuert, beträgt die Luftwechselrate "2".

Die Lüftung hat natürlich auch Auswirkungen auf den Energieverbrauch. Folgende Angaben machen das deutlich: Eine Luftwechselrate von "1" in einer 75 Quadratmeter großen Etagenwohnung macht einen Heizölverbrauch von knapp 700 Liter während der Wintersaison aus. Ein Einfamilienhaus mit 140 Quadratmeter Wohnfläche verbraucht bei dieser Luftwechselrate im Mittel schon 1.250 Liter Öl. Bei einer Luftwechselrate von 2 und mehr kann der Energieverbrauch - nur für die Lüftung - auf mehr als 3000 Liter pro Einfamilienhaus steigen.

Die so genannte "Pettenkofer-Grenze" legt die notwendige Lufterneuerung durch Lüftung in einem 4-Personen-Haushalt auf zwei Stunden (Etagenwohnung 75 Quadratmeter), und drei Stunden in einem größeren Einfamilienhaus fest. Für beide Wohnungstypen reichen dann zwischen 250 und knapp 500 Liter Öl für den Wärmebedarf der Lüftung aus.

Auf den folgenden Seiten geht es darum, wie eine hohe Raumluftqualität zu erreichen ist, um den Sinn und Zweck der Wohnungslüftung und wie die Lüftungstechnik Gesundheit und Bausubstanz erhalten kann. Zur Unterstützung guter Luftqualität gibt es eine Reihe von einfachen technischen Hilfsmitteln. Wer das Funktionsprinzip dieser Hilfsmittel kennt, kann besser entscheiden, welche Lüftungstechnik am besten für den eigenen Zweck geeignet ist.

Mit Lüftungsanlagen lässt sich Wärme auch zurückgewinnen, beispielsweise durch Wärmerückgewinnung im Lüftungswärmetauscher oder auch mit einer nachgeschalteten Wärmepumpe. Das reduziert die Energiekosten in hohem Maße.

Voraussetzungen für Lüftungssysteme und einzelne Lüftungsgeräte, ihre Einsatzmöglichkeiten und Bauformen, unterteilt nach Typen der dezentralen und zentralen Zu- und Abluftanlagen sind weitere wichtige Themen. Die kontrollierte Wohnraumlüftung folgt einem ganzen System, das den Bewohnern hilft, ohne größeren Aufwand für gute Luft in der Wohnung zu sorgen.

Mit der Luft kann auf einfache Weise auch geheizt werden - mit der Luftheizung.

Wer sich mit dem Thema Lüftung und Lüftungsanlagen für die eigene Wohnung befasst, sollte wissen, welche Dinge beim Lüftungsbau zu beachten sind. Eine gute Planung und Projektierung ist für eine mechanische Lüftung unerlässlich.

Schließlich geht es ums richtige Lüften:
Tipps und Tricks helfen, in der eigenen Wohnung bei rein natürlicher Lüftung mit einfachen Mitteln und ohne Energieverlust, eine gute und gesunde Raumluft herzustellen.



Zu den Vorteilen informieren

Luftwechselrate und Energieverbrauch

Die Luftwechselrate ist das Maß für die Lüftung, sie gibt den kompletten Luftaustausch eines Raumes pro Stunde an. Sie ist somit entscheidend für die Höhe des Verbrauchs. Ihre Größe hängt davon ab, wieviel Wind bei geschlossenen Fenstern durch die Fugen gelangt, wie lange und wie oft die Fenster geöffnet sind. Eine Luftwechselrate von "1" bedeutet, dass die Luft im Mittel einmal pro Stunde komplett erneuert wird. Wird die Luft pro Stunde zweimal erneuert, beträgt die Luftwechselrate "2".

Die Lüftung hat natürlich auch Auswirkungen auf den Energieverbrauch. Folgende Angaben machen das deutlich: Eine Luftwechselrate von "1" in einer 75 Quadratmeter großen Etagenwohnung macht einen Heizölverbrauch von knapp 700 Liter während der Wintersaison aus. Ein Einfamilienhaus mit 140 Quadratmeter Wohnfläche verbraucht bei dieser Luftwechselrate im Mittel schon 1.250 Liter Öl. Bei einer Luftwechselrate von 2 und mehr kann der Energieverbrauch - nur für die Lüftung - auf mehr als 3000 Liter pro Einfamilienhaus steigen.

Die so genannte "Pettenkofer-Grenze" legt die notwendige Lufterneuerung durch Lüftung in einem 4-Personen-Haushalt auf zwei Stunden (Etagenwohnung 75 Quadratmeter), und drei Stunden in einem größeren Einfamilienhaus fest. Für beide Wohnungstypen reichen dann zwischen 250 und knapp 500 Liter Öl für den Wärmebedarf der Lüftung aus.

Auf den folgenden Seiten geht es darum, wie eine hohe Raumluftqualität zu erreichen ist, um den Sinn und Zweck der Wohnungslüftung und wie die Lüftungstechnik Gesundheit und Bausubstanz erhalten kann. Zur Unterstützung guter Luftqualität gibt es eine Reihe von einfachen technischen Hilfsmitteln. Wer das Funktionsprinzip dieser Hilfsmittel kennt, kann besser entscheiden, welche Lüftungstechnik am besten für den eigenen Zweck geeignet ist.

Mit Lüftungsanlagen lässt sich Wärme auch zurückgewinnen, beispielsweise durch Wärmerückgewinnung im Lüftungswärmetauscher oder auch mit einer nachgeschalteten Wärmepumpe. Das reduziert die Energiekosten in hohem Maße.

Voraussetzungen für Lüftungssysteme und einzelne Lüftungsgeräte, ihre Einsatzmöglichkeiten und Bauformen, unterteilt nach Typen der dezentralen und zentralen Zu- und Abluftanlagen sind weitere wichtige Themen. Die kontrollierte Wohnraumlüftung folgt einem ganzen System, das den Bewohnern hilft, ohne größeren Aufwand für gute Luft in der Wohnung zu sorgen.

Mit der Luft kann auf einfache Weise auch geheizt werden - mit der Luftheizung.

Wer sich mit dem Thema Lüftung und Lüftungsanlagen für die eigene Wohnung befasst, sollte wissen, welche Dinge beim Lüftungsbau zu beachten sind. Eine gute Planung und Projektierung ist für eine mechanische Lüftung unerlässlich.

Schließlich geht es um richtig Lüften:
Tipps und Tricks helfen, in der eigenen Wohnung bei rein natürlicher Lüftung mit einfachen Mitteln und ohne Energieverlust, eine gute und gesunde Raumluft herzustellen.

Bauen für Generationen

Zuhause unter einem Dach

Der Trend ist klar erkennbar: Immer mehr Familien streben das Leben mehrerer Generationen unter einem Dach an. JRG ist Ihr kompetenter Partner, wenn es um die Planung und Ausführung eines Mehrgenerationenhauses geht.

Individuell Wohnkonzepte für jedes Lebensalter

Ob barrierefreies Wohnen, seniorengerechte Wohnflächen oder kombinierte Varianten - JRG bietet die komplette Bandbreite für Ihre individuellen Ansprüche.

Das JRG Generationenhaus

Freiraum für die ganze, große Familie

Das ist die ganz große Herausforderung bei einem Mehrgenerationenhaus: Jedes Familienmitglied hat seine ganz individuellen Ansprüche und Vorstellungen. Ihnen allen gerecht zu werden, ist eine große und komplexe konzeptuelle Aufgabe. Wir bei JRG haben sie gelöst. In vielen glücklichen Großfamilien.

Zusammen ist schöner als getrennt

Der Reiz eines JRG Generationenhauses ist die Flexibilität: Alles ist bis ins Kleinste durchdacht, und kann doch später zu einem ganz anderen Zweck genutzt werden. Privatsphäre, Rückzugsmöglichkeiten und zentrale Treffpunkte - für das Zusammenleben über Jahrzehnte gebaut.

Seniorengerechtes Bauen

Entspannt Leben im Alter

Ob betreutes Wohnen oder das selbstbestimmte Leben in den eigenen vier Wänden - JRG Bau ist Ihr Partner für seniorengerechte Baukonzepte von der Planung bis zur schlüsselfertigen Übergabe. Schon in der Konzeption beachten wir alle Eventualitäten einer späteren möglichen oder akuten Pflegebedürftigkeit und richten den Bau genau darauf aus. Das erspart spätere teure und aufwändige Umbauten.

Barrierefrei, solide und funktional

Wir liefern maßgeschneiderte seniorengerechte Häuser mit barrierefreien Zugängen, allen wichtigen Funktionen auf einer Ebene, behindertengerechten Sanitärräumen, großen Türbreiten, leicht zugänglichen Bedienelementen, auf Wunsch Platz für einen Aufzug und Raumkonzepte, die sich auch an kleinere Bewohnerzahlen anpassen lassen.

Barrierefreies Bauen

Moderne Systeme und Ideen für ein sorgenfreies Leben

Für Menschen mit Behinderung oder Handicap ist der Alltag eine besondere Herausforderung. Wir möchten dabei helfen. Barrierefreies Bauen bedeutet für uns: In allen Lagen und Wohnsituationen muss das tägliche Leben möglichst einfach zu meistern sein. Und die Konzeption und Ausstattung des Hauses und daes gesamte Drumherum sollen dabei die höchst mögliche Unterstützung bieten.

Individuell geplant, perfekt gebaut

Ob breite, treppenfreie Zuwegungenbarrierefreie Zuwegungen, geräumige Bäder mit allen notwendigen Haltevorrichtungen oder spezielle Treppenanfertigungen - fordern Sie uns. Es gibt für alle Anforderungen eine gute Lösung.